FAQ - Durchsuchen

Mailserver

Fehlermeldungen die Sie vom E-Mailserver erhalten können

Es können Fehlermeldungen beim Versand oder Empfang von einem E-Mailserver zurückgegeben werden. Da jeder E-Mailserver seine eigenen Beschreibungen verwenden, können Unterschiedlich Formulierungen verwendet werden.

Mailserver-Fehler

Mailserver-Fehlerbeschreibung in der E-Mail Nachricht die zurückgekommen ist.

Sie erhalten eine E-Mail in der angegeben wird, warum die E-Mail Nachricht abgewiesen wurde.  Meistens wird eine Textdateien in englischer Sprache als Anlage in die E-Mail eingefügt.

 

Mailserver gibt Fehler 421 Service not available…. zurück.

Der SMTP-Server ist nicht in der Lage weitere Domain-Namen in IP-Adressen aufzulösen, da dieser Dienst keine weiteren Anfragen entgegen nimmt.

Das kann folgendes bedeuten:

Es liegt ein technischer Defekt beim SMTP-Server vor. Hier kann nur der Provider helfen.

Der SMPT-Server ist durch ein hohes E-Mail-Aufkommen überlastet. Versuchen Sie die E-Mail später nochmal zu versenden.

E-Mail Server – Fehler 4.7.1 Sender address rejected

Der – E-Mail Server des Providers antwortet „Fehler 4.7.1 Sender address rejected“, das heißt das Ihre E-Mail-Adresse auf einer sogenannten Blackliste steht. Dadurch ist das Versenden Ihrer E-Mails mit Ihrer E-Mail-Adresse nicht zulässig ist.
Blacklisten werden im Internet von den Providern abgefragt um Spam-Mails oder Werbemails zu blockieren. Ihre Absende-Adresse wurde womöglich durch dritte zum Versenden von Spam-Mails verwendet.  Aus diesem Grund wurde sie auf die Blackliste gesetzt.
Nehmen Sie Kontakt mit dem Provider auf, um zu klären, warum Ihre Adresse auf dieser Blackliste steht.

Erscheint beim E-Mail Empfang eine 500 oder 501 Syntax-Error Fehlermeldung.

Überprüfen Sie folgende Eingabe:

  • Ist Sie Ihre E-Mail-Adresse richtig eingetragen.
  • Haben Sie den Namen Ihres Computers richtig eingetragen haben. Es dürfen keine Leerzeichen, Sonderzeichen oder Umlaute verwendet werden.

Unter Windows 10:
Zur Änderung des Computernamens klicken Sie unter Systemsteuerung auf System und Sicherheit und weiter auf System. Unter Computername / Einstellungen für Computernamen,Domäne und Arbeitsgruppe klicken Sie rechts auf den Link “ Einstellungen ändern“

Es wird sich ein Fenster öffnen. Hier klicken Sie auf den Button „Ändern“ und geben den Computernamen ein. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit klick auf den Button „OK“

Fehler 501 invalid HELO arguments

Fehler 501 im „Helo“ der Kopfzeilen einer Mail wird Ihr „Computername“ – auch als „Hostname“ bezeichnet – als Ihr Clientname identifiziert, von dem aus die E-Mail versendet wird. Wenn in diesem „Helo“ ein Leerzeichen ist, wird das bei einigen Mailservern als Fehler angesehen. Als Folge wird die Fehlermeldung „501 invalid HELO Arguments“ zurückgegeben.
Aus diesem Grund ist in den Optionen von GcMail die Änderung des „Helo“ vorgesehen.
Unter dem Menü Einstellungen/Optionen/ unter dem Link Senden und Empfangen können Sie einen eigenen „Helo“ eingeben. Achten Sie darauf, dass der von Ihnen gewählte Name kein Leerzeichen enthält.

Fehler 530 Authentication required

Der E-Mail Server gibt den Fehler 530 Authentication aus. Vermutlich haben Sie die SMTP-Authentifizierung bei der E-Mail Konten Erstellung nicht aktiviert. Gehen Sie in die Einstellungen des E-Mailkontos und wählen Sie das betreffende E-Mail Konto in der Konten-Liste an.
In dem sich öffnenden Fenster „Konto bearbeiten“, klicken Sie den Button „Erweiterte Einstellungen“ und unter dem Reiter „Postausgang“. Setzen Sie bitte den Haken bei „SMTP-Server erfordert Authentifizierung“ und bestätigen Sie Ihre Eingabe.

Wenn Sie GcMail nicht nutzen folgen Sie der Beschreibung Ihres Softwareherstellers.

Fehler 541 - E-Mail kommt mit dem zurück

Hier hat der Empfänger (oder Mailserver) die Annahme hrer E-Mail verweigert.  Das einzige was hier Hilft, ist das Ihr Empfänger Ihre E-Mailadresse seine Whiteliste einfügt.

Fehler 550 Requested action not taken mailbox unavailable „E.g., mailbox not found, invalid domain, no Access“

Diese Meldung wird vom SMTP-Server des Providers zurückgegeben, wenn die Mailbox des Empfängers ungültig ist oder nicht existiert.

Fehlermeldung: 550 cannot resolve your domain

Versenden Sie einmal eine Mail an arthur@testmail.local und Sie erhalten dieselbe Fehlermeldung 550 cannot resolve.

Kurz gesagt
Die E-Mailadresse ist falsch.
Mailbox ist unerreichbar.
Der Mailserver hält die Sende-Domain für nicht vertrauenswürdig.
Ihr eigener Mailserver versendet die Nachricht nicht, wenn zum Beispiel die E-Mail ein Virus enthält.

Prüfen Sie, ob der Name der einzelnen Adressdaten zum Beispiel zwischen Vorname und Nachname ein Komma hat. Kommata werden als Trennzeichen zwischen den einzelnen Mailadressen verwendet. Falls das Komma zwischen Vorname und Nachname bleiben soll, setzen Sie bitte Vorname und Nachname in Anführungszeichen.

Beispiel:
Vorher: Liesel, Musterfrau (falsch)
Nachher: „Liesel, Musterfrau“ (richtig)

 

Fehler smtp; 550 5.7.1

Diagnostic-Code: Recipient address rejected: User xxxxx@xxxxxx.ch temporary locked. Please try again
later!

Die Nachricht kam zurück, da der Empfänger vorübergehend gesperrt ist. Sie werden gebeten es später nochmals zu versuchen

550 Reject due to policy restrictions
Die Sende-Domain wird als Spam-Domain gelistet.

Sie können aus der Webseite von Spamhaus überprüfen ob Ihr IP-Adresse oder Ihre Domain gelistet ist. Wenn „Ja“ beantragen Sie die Löschung des Eintrages.

Fehler smtp; 552 5.2.2 mailbox quota exceeded for this recipient

Mailbox des Empfängers ist voll und kann keine Nachrichten mehr aufnehmen. Gegebenenfalls informieren Sie den Empfänger hier von oder versuchen den Versand zu einem späteren Zeitpunkt nochmal.

Fehler 552 Requested mail action abortedexceeded storage allocation

Das Postfach des Empfängers ist voll und kann keine E-Mail Nachrichten mehr speichern. Beenden Sie den E-Mail-Versand und versuchen Sie es zu einen späteren Zeitpunkt nochmals.

Sendefehler:5.7.0 (mp025) Need to authenticate via SMTP-AUTH-Login

Ihr Mail-Server verlangt eine besondere Anmeldung für das Versenden von E-Mails. Sie müssen in den Konten-Einstellungen im Register „Server“ folgendes aktivieren: „SMTP-Server erfordert Authentifizierung.“

Socket-Error 10061

Dieser Meldung kann folgende Ursachen haben:

GcMail Mail stellt die Verbindung zu einem Anschluss (Server-Port) her der blockiert ist. Wenn GcMail nun versucht, eine Nachricht zu senden ist der Port 25/587 blockiert. Beim Abruf der E-Mails  ist der Port 110/995 POP3  und bei IMAP 143/993 blockiert.

Der E-Mail-Server gibt die Meldung „Socket-Error 10061 Connection refused“ zurück.

Sie sollten folgendes überprüfen:

 

  • Überprüfen Sie die Eingaben für das POP3/IMAP- Konto und und für den Versand die SMTP Eingaben.
  • Prüfen Sie, ob eine Verbindung zum Internet besteht.
  • Prüfen Sie, ob Ihr Viren Programm unser Programm nicht blockiert!

Wenn alles richtig eingetragen ist und der Empfang und Versand immer noch nicht geht. Sollten Sie Ihre Antiviren-Programm einmal komplett deaktivieren oder nehmen Sie unser E-Mailprogramm aus dem Echtzeitscanner heraus. Das Gleiche gilt auch für E-Mailprogramme anderer Hersteller.

Inhaltsverzeichnis