BCC und CC

BCC und CC wozu benötigt man diese Funktionen?

Sie haben die beiden Funktionen sicher in Ihrem E-Mail-Programm oder in Ihrem Webmail-Account gesehen. Einmal das Eingabefeld CC und einmal das Eingabefeld BCC.  Die meisten Nutzer werden diese Funktionen eher weniger benutzen. Hilfreich können Sie jedoch sein.

Wir Erklären Ihnen die Beiden zusätzlichen Versand-Funktionen „CC“ und „BCC“

Was bedeutet das „CC“ Eingabefeld?

CC bedeutet Carbon Copy (Durchschlag) man könnte es also mit einem Durchschlag einer Nachricht, den man früher mit einer Schreibmaschine erstellt hat vergleichen.  Sie versenden also einen sogenannten Durchschlag Ihrer E-Mail an einen anderen Empfänger.

Senden Sie einen Durchschlag (Kopie) Ihrer Nachricht an einen zusätzlichen Empfänger, so wird diese E-Mail-Adresse in das CC: Eingabefeld eingetragen. Der Empfänger Ihrer Nachricht wird im Header der E-Mail aber sehen können, das diese E-Mail an einen weiteren Empfänger gesandt wurde.

Man kann in das CC-Eingabefeld  weitere Empfänger eintragen, hier sollte aber im Vorfeld abklären, ob Ihre Empfänger mit der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse einverstanden ist.  Eleganter können Sie das mit dem BCC Eingabefeld regeln.

Was bedeutet dieses „BCC“ Eingabefeld?

Die BCC   (Blind Carbon Copy) Funktion ist hier eine interessantere Variante.  Im Vergleich zu „CC“ Carbon Copy verbirgt die BCC (Blindkopie“) Funktion die E-Mail-Adresse der weiteren Empfänger. So haben Ihre Empfänger keinerlei Information darüber, dass Ihre E-Mail noch an weitere Empfänger versandt wurde.

Hinweis zu BBC: Wenn Sie Nachrichten zum Mitlesen als Blindkopie an einen heimlichen Empfänger senden, können die/der Empfänger der Blindkopie die E-Mail-Adresse des original Empfängers sehen. Das könnte zu unangenehmen Rückfragen führen, wenn der Mitleser diesem Empfänger eine E-Mailnachricht sendet und Bezug auf Ihre E-Mail Nachricht nimmt.